Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Epochentrotter und Histo|Faber auf Museumsexkursion.

Mit der Podcast-Folge ‚Klosterleben im Mittelalter. Der Prämonstratenser-Orden‘ begibt sich Epochentrotter erstmals für eine Episode auf Tour und spricht nicht nur mit Expert*innen über ein historisches Thema, sondern berichtet auch direkt vom Ort des Geschehens.

Anlass bot das Jubiläum zum 900-jährigen Bestehen des Priesterordens der Prämonstratenser, dem das Kulturhistorische Museum Magdeburg und das Zentrum für Mittelalterausstellungen die große Sonderausstellung „Mit Bibel und Spaten. 900 Jahre Prämonstratenser-Orden“ widmen. Die Schau ist vom 8. September 2021 bis zum 9. Januar 2022 in Magdeburg zu sehen. Sie zeigt nicht nur die Bedeutung Norberts von Xanten, dem späteren Erzbischof von Magdeburg, und seiner unmittelbaren Vertrauten für die Strahlkraft des Ordens im europäischen Mittelalter, sondern auch viele Highlight-Objekte – darunter das berühmte Cappenberger Kopfreliquiar, der sog. Barbarossa‐Kopf, die Silberkanne der Heiligen Elisabeth und das Ilfelder Evangeliar.

Gemeinsam mit Dr. Sebastian Bütow sprechen Katharina und Marvin über die Entstehungsgeschichte des Ordens in politisch und sozial unruhigen Zeiten, seine Besonderheiten gegenüber anderen Glaubensgemeinschaften und die bedeutendsten Protagonisten dieser frühen Jahre.

Ergänzt wird die Podcast-Episode durch eine Vor-Ort-Reportage von Philipp Heil (Histo|Faber), der sich die Sonderausstellung im Kulturhistorischen Museum Magdeburg angesehen und mit der Kuratorin Dr. Ulrike Theisen über die Konzeption, Themenauswahl und sehenswertesten Exponate spricht. Das vollständige Interview, das dem genannten Exkurs in der Episode zugrunde liegt, ist ebenfalls über die gewohnten Kanäle des Epochentrotter-Podcasts abzurufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.