Hexenglaube. Teufel – Besen – Malefiz

Hexen sind aus der heutigen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken, ob in historisch anmutenden Filmen und Romanen oder Fantasystreifen und Action geladenen Serien. Wir wollen Euch in dieser Folge nun allerdings zu den Ursprüngen der ‚Hexen‘ und ‚Hexer‘ führen. Dafür haben wir uns die Historikerin Laura Glöckler zur Verstärkung geholt, die aufzeigt, wie sich der Hexenglaube der Frühen Neuzeit aus mittelalterlichen Ketzerbewegungen entwickelt hat, wie Missernten und Kriege diesen befeuerten (pun intended) und sich der Begriff ‚Hexe‘ schließlich im deutschsprachigen Raum als teufelsbündnerische ‚Zaunreiterin‘ etablieren konnte. Natürlich geht es dabei auch darum, wie man in den Verdacht geraten konnte, sich der Hexerei hinzugeben, welche Komponenten erfüllt sein mussten, um als ‚wahre‘ Hexe zu gelten und wer von diesen Verdächtigungen betroffen war. Da das nur die Grundbausteine sind, um uns über Hexenverfolgung zu unterhalten, dürft ihr auf die Fortsetzung gespannt sein.

Euch hat der Podcast gefallen? Dann folgt uns gerne auf Instagram und Facebook für weiteren historischen Content! Schaut auch gerne auf unserer Webseite epochentrotter. de vorbei und schickt uns eine Mail an , wenn ihr Themenideen oder Feedback habt.

Shownotes: Verschwörungstheorien in Mittelalter und Antike

#europa #westeuropa #osteuropa #deutschland #schweiz #christentum #ketzer #hexen #mittelalter #NeuereUndNeuesteGeschichte #FrüheNeuzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.