Outlander. Hexen, Kilts und Jakobiten

Seit inzwischen 5 Staffeln verzaubert die Serie ‘Outlander’ ihr Publikum mit der Magie Schottlands. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Krankenschwester Claire Randall, die nach den Wirren des Zweiten Weltkriegs eine Reise in die schottischen Highlands unternimmt. Durch einen Unfall in einem mythischen Steinkreis landet die junge Frau im Jahr 1743. Hier lernt sie den Highlander Jamie kennen und lieben. Die auf den Bestsellern von Diana Gabaldon basierende Serie ‘Outlander’ führt ihre Protagonisten in der Folge durch die Wirren der in England wütenden Jakobitenaufstände, die von Piraterie geprägte Karibik und schließlich durch die Unabhängigkeitsbestrebungen der amerikanischen Kolonien. Trotz eindeutig phantastischer Elemente bietet ‘Outlander’ damit eine spannende Reise durch die englische Geschichte des 18. Jahrhunderts. In dieser Epochentrotter-Folge beleuchten wir daher näher, was es mit dem gezeigten Hexenprozess auf sich hat, wer Teil des Jakobitenaufstandes wurde und wie authentisch die in der Serie gezeigte Clan-Mode ist. Wir stellen weiterhin vor, wie Romanautorin und Serienproduzenten recherchiert und so die historische Faktengrundlage für ihre Erzählung geschaffen haben.

Euch hat der Podcast gefallen? Dann folgt uns gerne auf unseren SocialMedia-Kanälen – Instagram, Facebook und Twitter (@epochentrotter).

Links zur Podcast-Folge:

Eine Stunde History – Glorious Revolution. Die Schlacht am Boyne

Scottish Register of Tartans

Bild: wikicommons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.